Als eine der größten nationalen und internationalen Hilfsorganisationen, gehört auch die Blutspende zu unseren Aufgaben. Die Spenden werden von den jeweiligen Ortsvereinen rund fünf mal im Jahr ausgerichtet. So zählten wir in 2020 rund 530 Spender, die zusammen etwa 265 Liter Vollblut gespendet haben.

Täglich brauchen tausende Menschen ganz unterschiedliche Blutpräparate. Diese „Produkte“ können ausschließlich aus gespendetem Blut gewonnen werden und sind daher für das Überleben von Unfallopfern und schwerst kranken Menschen unabdingbar.

Als erfahrender Spender kennen Sie das. Meist im (Früh-)Sommer erhalten Sie eine gesonderte, persönliche Einladung zur Spende. Haben Sie eine Blutgruppe die im Moment besonders knapp ist, ruft man Sie sogar an. Aus der Erfahrung wissen wir, dass im Sommer mehr Unfälle passieren. In der Folge bedeutet dies, dass auch mehr Blutkonserven benötigt werden. Oftmals müssen aber größte Anstrengungen unternommen werden, um eine Konserve einer bestimmen Blutgruppe zu einem vom Tode bedrohten Patienten zu bringen. Nicht selten passiert das mit Rettungswagen oder Hubschrauber.

Studien haben gezeigt dass rund 98% der Bevölkerung das Blutspenden für äußerst wichtig halten. Ca. 60% sagen dass sie sogar Spenden gehen würden. Leider gehen im Bundesdurchschnitt nur etwa 3,6% der Menschen wirklich spenden. Helfen Sie mit, das Leben anderer zu retten!

-> Unsere Blutspendetermie finden sie hier.

Aber was passiert eigentlich mit der Blutkonserve, wenn Sie am Abend von der Spende nach Hause fahren?

Das erfahren Sie hier.

Infos zu den Blutgruppen finden Sie hier.